Edgewall Software

Version 3 (modified by Christian Boos, 9 years ago) ( diff )

alternative placement

Das Ticket-System von Trac

Andere Sprachen:

Die Ticket-Datenbank von Trac ermöglicht einfache, aber effiziente Vorgangs- und Fehlerverfolgung innerhalb eines Projekts.

Als zentrales Element des Projektmanagements von Trac werden Tickets für Projektaufgaben, Verbesserungsvorschläge, Fehlerberichte und Software-Betreuungsvorgänge verwendet.

Wie das Trac-Wiki so ist auch dieser Teil mit der Zielsetzung gestaltet, Beiträge und Beteiligung der Benutzer so einfach wie möglich zu machen. Es sollte möglichst leicht sein, Fehler zu melden, Fragen zu stellen und Verbesserungen vorzuschlagen.

Ein Vorgang ist einer Person zugewiesen, die ihn bearbeiten oder das Ticket jemand anderem zuweisen muss. Alle Tickets können zu jeder Zeit bearbeitet, kommentiert, zugewiesen, neu gewichtet und besprochen werden.

Ticket-Felder

Ein Ticket enthält Informationen zu folgenden Aspekten:

  • Ersteller — Der Autor des Tickets.
  • Typ — Die Art des Tickets (beispielsweise Fehler oder Verbesserungsvorschlag)
  • Komponente — Der Teilbereich des Projekts, den dieses Ticket betrifft.
  • Version — Projektversion, auf die sich dieses Ticket bezieht.
  • Stichworte — Stichworte, mit den dieses Ticket gekennzeichnet ist. Dies ist für das Suchen und die Berichteerstellung nützlich.
  • Priorität — Die Wichtigkeit diese Vorgangs, von simpel (engl.: trivial) bis blockierend (engl.: blocker).
  • Meilenstein — Wann dieser Vorgang spätestens abschließend bearbeitet sein sollte.
  • Zugewiesen zu/Verantwortlicher — Hauptverantwortliche Person für die Bearbeitung dieses Vorgangs.
  • Kopie — Eine komma-getrennte Nutzerliste oder E-Mail-Adressen für Benachrichtigungen. Beachten Sie, dass dies keine Verantwortlichkeit oder irgend eine andere Festlegung beinhaltet.

  • Lösung — Der Grund für das Schließen des Tickets. Einer von gelöst (engl.: fixed), ungültig (engl.: invalid), irrelevant (engl.: wontfix), doppelt (engl.: duplicate), nicht reproduzierbar (engl.: worksforme).
  • Status — Wie ist der aktuelle Zustand? Einer von neu (engl.: new), zugewiesen (engl.: assigned), abgeschlossen (engl.: closed), wiederaufgenommen (engl.: reopened).
  • Kurzbeschreibung — Eine knappe Beschreibung, die das Problem oder den Vorgang zusammenfaßt.
  • Beschreibung — Der Hauptteil des Ticket. Eine gute Beschreibung sollte aussagefähig, genau und knapp sein.

Anmerkung: Trac-Versions vor 0.9 hatten kein Typ-Feld, sondern enthielten ein Schweregrad-Feld und andere Standardwerte für das Priorität-Feld. Dieser Wechsel erfolgte, um den Ticket-Aufbau durch das Entfernen des begrifflich etwas schwer zu fassenden Unterschieds zwischen Priorität und Schweregrad zu vereinfachen. Der alte Aufbau ist trotzdem noch verfügbar, falls Sie ihn bevorzugen: einfach durch Ändern/Hinzufügen der Standardwerte für Priorität und Schweregrad, und wahlweise noch durch Verstecken des Typ-Feldes durch das Entfernen aller zur Auswahl stehenden Werte mit trac-admin.

Anmerkung: Die Felder Typ, Komponente, Version, Priorität und Schweregrad können mit trac-admin oder mit dem Web-Admin-Modul verwaltet werden.

Anmerkung: Die Beschreibung der Standardwerte für Priorität ist in TicketTypes nachzulesen.

Ticketänderungen und -kommentare

Nachdem ein Ticket in Trac eingegeben ist, können Sie diese Informationen zu jeder Zeit ändern, indem Sie den Vorgang kommentieren. Das bedeutet, dass Änderungen und Kommentare als Teil des Tickets aufgezeichnet werden.

Beim betrachten eines Tickets erscheint die Änderungshistorie dann unterhalb des Ticket-Hauptbereichs.

Innerhalb des Trac-Projekts selbst nutzen wir Kommentare zum Bespechen von Aufgaben und Vorgängen. Das erleichtert das Verständnis für die Beweggründe hinter der Gestaltung oder hinter einer ausgewählten Umsetzung, wenn man später wieder darauf zurück kommt.

Anmerkung: Die Möglichkeit zur Verwendung von Trac-Verweisen (engl.: TracLinks) und Wiki-Formatierung ist eine wichtige Funktion für Ticketbeschreibungen und -kommentare. Nutzen Sie TracLinks für Verweise auf andere Vorgänge, Changesets oder Dateien, um Ihr Ticket zu präzisieren und verständlicher zu machen.

Anmerkung: Hinweise zur Einrichtung von E-Mail-Benachrichtigungen über Ticketänderungen erhalten Sie auf der Seite TracNotification.

Anmerkung: Hinweise zur Statusänderungen (Ticket-Lebenszyklus), und wie dieser Ablauf angepaßt werden kann, erhalten Sie auf TracWorkflow.

Default Values for Drop-Down Fields

The option selected by default for the various drop-down fields can be set in trac.ini, in the [ticket] section:

  • default_component: Name of the component selected by default
  • default_milestone: Name of the default milestone
  • default_priority: Default priority value
  • default_severity: Default severity value
  • default_type: Default ticket type
  • default_version: Name of the default version
  • default_owner: Name of the default owner, if no owner for the component has been set

If any of these options are omitted, the default value will either be the first in the list, or an empty value, depending on whether the field in question is required to be set. Some of these can be chosen through the WebAdmin plugin in the "Ticket System" section (others in the "trac.ini" section). The default owner for a ticket will be the component owner, if that is set, or default_owner, if not.

Hiding Fields and Adding Custom Fields

Many of the default ticket fields can be hidden from the ticket web interface simply by removing all the possible values through trac-admin. This of course only applies to drop-down fields, such as type, priority, severity, component, version and milestone.

Trac also lets you add your own custom ticket fields. See TracTicketsCustomFields for more information.

Assign-to as Drop-Down List

If the list of possible ticket owners is finite, you can change the assign-to ticket field from a text input to a drop-down list. This is done by setting the restrict_owner option of the [ticket] section in trac.ini to “true”. In that case, Trac will use the list of all users who have accessed the project to populate the drop-down field.

To appear in the dropdown list, a user needs be registered with the project, i.e. a user session should exist in the database. Such an entry is automatically created in the database the first time the user submits a change in the project, for example when editing the user's details in the Settings page, or simply by authenticating if the user has a login. Also, the user must have TICKET_MODIFY permissions.

Note: See Populating Assign To Drop Down on how to add user entries at database level

Note 2: If you need serious flexibility and aren't afraid of a little plugin coding of your own, see FlexibleAssignTo (disclosure: I'm the author)

Note 3: Activating this option may cause some performance degradation, read more about this in the Trac performance page.

Preset Values for New Tickets

To create a link to the new-ticket form filled with preset values, you need to call the /newticket? URL with variable=value separated by &.

Possible variables are :

  • type — The type droplist
  • reporter — Name or email of the reporter
  • summary — Summary line for the ticket
  • description — Long description of the ticket
  • component — The component droplist
  • version — The version droplist
  • severity — The severity droplist
  • keywords — The keywords
  • priority — The priority droplist
  • milestone — The milestone droplist
  • owner — The person responsible for the ticket
  • cc — The list of emails for notifying about the ticket change

Beispiel: /trac/newticket?summary=Compile%20Error&version=1.0&component=gui


Leseempfehlung: TracGuide, TracWiki, TracTicketsCustomFields, TracNotification, TracReports, TracQuery

Note: See TracWiki for help on using the wiki.